Dienstag, 30. Juni 2015

Exakte metrologische und finanzielle Wettervorhersage für Europa

Diese Wettervorhersage passt irgendwie direkt in zwei Nachrichtenrubriken.


Montag, 29. Juni 2015

UN-Landkarte von Syrien zeigt das Bürgerkriegsland - IS dominiert viele menschenleere Wüstengebiete und die Syrische Armee interessiert sich nur für die Oposition

Es ist schon ziemlich merkwürdig, wenn man sich die UN-Landkarte von Syrien anschaut. In Syrien kämpft die Opposition (Grün) gegen die Syrische Armee (Rot). Vor allen in Gebieten mit größerer Einwohnerdichte versucht die Syrische Armee die Städte zu erobern. Aleppo ist eine geteilte Stadt und wird heftig zwischen den beiden Parteien umkämpft. Homs ist stark umkämpft. Hier könnten die Rebellen bald das ganze Gebiet verlieren. Damaskus ist bis auf ein kleines östliche Gebiet fest in der Hand des syrischen Präsidenten. Dabei lässt die Syrische Armee, die weitere Bedrohung, die IS (Blau), fast ungehindert in Ruhe.

Die Terrororganisation "IS" interessiert sich darüber wenig. Sie hält sich aus den eigentlichen Syrienkrieg der Syrischen Armee und der Opposition heraus. Die "IS" kämpft ausschließlich gegen die Kurden (Gelb).




Die drei Kurdengebiete sind Umkämpft. Die Lage von Kobane ist praktisch aussichtslos weil die IS die Stadt von allen Seiten umzingelt hat (Roter Punkt mit Kreuz zwischen dem mittleren und rechten Kurdengebiet). Nur der Weg zur Türkei ist frei. Die IS konzentriert sich hauptsächlich um das Nordöstliche Kurdengebiet Quamishli. Hier sind zwischen Al-Hasakeh und der türkischen Grenze kämpfe im Gange.

Sobald die IS auf dichter bevölkerte Gebiete trifft erlingt ihr kaum noch Raumgewinn,

Das Kerngebiet der IS ist ausschließlich das Gebiet um den Fluss Euphrat und Nahr al Kharbur, von der iraktischen Grenze über Dayr az Zawr und Ar Raqqah sowie die das Gebiet bis zur Kurdenhochburg Al-Hasakah. Dies zeigt deutlich die Einwohnerdichte von Syrien. Andere Regionen sind bis auf kleinere Dörfer kaum bewohnt.


In der UN-Landkarte sind aber zwei kleine Gebiete, Al-Hasakeh und Deir-ez-Zor im IS-Gebiet, die kurioserweise von der Syrischen Armee gehalten werden. Hier werden kaum Kämpfe gemeldet. Merkwürdig!


Freitag, 24. April 2015

Landkarte der Flüchtlingsrouten über das Mittelmeer

Das Flüchtlingsdrama im Mittelmeer hat 2015 besonders schlimme Anmasse angenommen. Vor der Küste von Libyen und Ägypten sind die einfachen Flüchtlingsboote und Schlauchboote ungeschützt. Die EU kontrolliert nur in der Nähe von Sizilien das Wasser und steht jetzt mit mehreren tausend Toten Menschen in der Kritik. Hauptrouten der Flüchtlinge sind aber nicht nur aus Libyen zu sehen sondern auch aus Alexandria über Kreta nach Griechenland oder von der Marokkanischen Küste nach Spanien.



Dienstag, 24. März 2015

Eine Germanwings von Barcelona nach Düsseldorf stürzt in den französischen Alpen ab - Laut Flightradar verlor die Maschine langsam an Höhe bevor das Unglück passierte

Ein trauriger Tag für Deutschland. Eine Germanwings von Barcelona nach Düsseldorf ist in den französischen Alpen um 11h20 abgestürzt. Es war ein Airbus A320. 144 Passagiere und 6 Besatzungsmitglieder. Auf Flightradar24 sieht man, dass die Maschine ungewöhnlich lange vor dem Absturz (~10 Minuten) an Höhe verlor.



Montag, 23. Februar 2015

Grippewelle in Deutschland - Landkarte zeigt Problemzonen in Sachsen, Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. In vielen Ballungsregionen ist die Grippe kaum ein Thema

Mitte und Ende Februar sind alle Jahre wieder der Zeitraum wo besonders viele Grippefälle registriert werden. Von Jahr zu Jahr ist das trotzdem recht unterschiedlich. Im Moment steigt die Anzahl an Grippefälle stark an. Von Region zu Region ist dies aber sehr unterschiedlich. Außerdem lässt sich auch sagen, dass vor zwei Jahren die Grippewelle schlimmer war.

Interessant ist die Tatsache, das die Grippe in vielen Ballungsregionen im Gegensatz zu ländlichen Regionen sich nur geringfügig vermehrt. So ist die Grippe in Hamburg, Bremen, Berlin, in großen Teilen von Nordrhein-Westfalen, Kassel, Frankfurt, Heidelberg und München deutlich schwächer einzustufen. Dagegen sieht es besonders drastisch in Sachsen, im Hunsrück, sowie im nördlichen Bayern, , Regensburg, Berchtesgarden, Stuttgart, Obersdorf, südlicher Schwarzwald aus. Hier verzeichnet die Arbeitsgrupppe Influenza, deren Karte man hier sehen kann, deutlich erhöhte Grippefälle an.


Samstag, 14. Februar 2015

Grippe in Deutschland - Stärker als im Vorjahr aber nur in Sachsen und kleineren Ballungsregionen in Deutschland

Die Grippewelle ist in Deutschland wieder recht aktiv. Besonders bei kleinen Kindern aber auch Schulkindern ist die Grippe eine häufige Krankheit. Laut der Statistik ist der Februar und März die Hauptmonate der Grippe. Glücklicherweise hat diese Krankheit aber noch keine größeren Ballungsräume erreicht, so das Robert Koch Institut.

Besonders viele Grippefälle gibt es aber im Raum Lübeck, Leipzig, Plauen, Trier, Stuttgart, Basel, Obersdorf und Berchtesgaden. Hier erreicht man Werte, wie vor zwei Jahren. Im Rhein-Main-Gebiet sowie in Nordrhein-Westfalen und anderen Großstädten in Deutschland ist die Grippe im normalen Rahmen aktiv.

Donnerstag, 12. Februar 2015

Situation in der Ostukraine - Seit zwei Monaten kaum Landgewinn für die beide Seiten - Kämpfe stark ausgeweitet

Dies sind Übersichtskarten der Ukraine vom 2. Dezember und 12. Februar 2015. Sie zeigen den Frontabschnitt zwischen der Ukrainischen und der russischen Rebellen, die einzelne russischsprachigen Regionen in der Ostukraine besetzt halten. Die Darstellung der Panzer und Militärfahrzeuge, die nur auf der russischen Seite gezeigt werden, sollte man ignorieren, da dies nur plakativ ist.

In den letzten Monaten hat sich die Situation bzgl. des Landgewinnes der russischen Seite, wie es die Medien berichten, nicht verändern. Fakt ist, dass an der Front es zu deutlich mehr Kämpfen kommt und die Situation vor allen für die Bevölkerung dramatisch ist. Das bestätigt wie man auf den Karten sehen kann, offizielle Stellen der Ukraine.


 12. Februar 2015


2. Dezember 2014


Sonntag, 1. Februar 2015

Europakarte der Kaufkraft - Deutschland, Schweiz und Norwegen ist die Kaufkraft am besten - In Osteuropa sieht es immer noch schlecht aus

Die GFK hat eine sehr interessante Europakarte veröffentlicht, die zeigt, wie hoch die Kaufkraft so mancher Region in Europa (außer Russland) ist. Die Schweiz, Süddeutschland, der Großraum von Wien, Köln, Hamburg sowie London, Dänemark, Norwegen und der Großraum von Stockholm, Helsinki sind die stärksten Regionen in Europa.

Interessant ist das Gefälle in den Ländern wie Spanien und Italien zu sehen und wie sehr die Grenze des kalten Krieges, abgesehen von Ostdeutschland, noch Sichtbar ist. Nur langsam sieht es in Ländern wie die Slowakei, Tschechien, Slowenien, Litauen, Estland und Polen besser aus.

Zum Vergrößern bitte die Karte anklicken.